Bilder sammeln

In Zeiten, in denen der Alltag aufschreit, ich allerhand Termine außer der Reihe habe, verliere ich schnell meinen Tagesrhythmus und störe somit das empfindliche Gleichgewicht der freien Schreibzeit. Zum Korrigieren, Lektorieren kann ich mich immer bringen, denn vor mir wartet bereits ein Gerüst, fertige Sätze, die meinen Gedanken Halt geben. Ähnlich kann es auch in Zeiten des Chaos gut gehen, an einem Roman weiterzuschreiben, wenn ich bereits in diesem Gedankengebäude zu Hause bin, es ein solides Fundament besitzt, auf das ich meine Buchstaben mauern und Wort für Wort die Wände hochziehen kann.
Es hilft mir, die Maurerarbeit des Vortages anzusehen, mich in sie zu vertiefen, um mich auf die Vision des Flügels einzustimmen, den ich gerade errichten möchte.
Schwerer ist es, mir eine flache weiße Fläche zu erschließen, wenn die Welt lärmend um sich schießt oder ich mit Pflichtgeröll angefüllt bin.
Heute Morgen scheine ich neben dem Fluss zu stehen, ich sehe ihn dort draußen kurz fließen, als ich mitten im regendunklen Park die japanische Kirsche mit ihren lachsfarbenen Blättern anblicke und just in diesem Moment eine Frau unter ihr herläuft und die gleiche ungewöhnlich leuchtende Farbe trägt.
Das ist wie ein Morgengruß von dem Fluss, der Ruf seiner Existenz. Ich will wieder ganz hinein und muss mich erinnern, dass das Zurückkehren in dieses Getragen werden nur einen Gedanken weit entfernt ist. Dann noch einen. Doch manchmal, so wie heute, ist genau das zu schwer. Und vielleicht muss ich dann einfach mit meinen Verpflichtungen gehen, die Augen offenhalten und dankbar Bilder einsammeln, die am Flussufer aufsteigen – leuchten.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s